Hochzeit selber planen Tipps und Ideen für eine perfekte Traumhochzeit
Übersicht: Hochzeit selber planen > Accessoires > Trauringe selbst gestalten – ein Schmuckstück für die Ewigkeit

Trauringe selbst gestalten – ein Schmuckstück für die Ewigkeit

Mit der Frage „Willst Du mich heiraten“ beginnt eine spannende und romantische Reise in den Hafen der Ehe. Die Vorbereitungen für den schönsten Tag im Leben nehmen oft Monate in Anspruch. Schließlich soll das Fest bei allen Beteiligten in langer Erinnerung bleiben. Für das Brautpaar gibt es so viel zu organisieren: die Location für die Party muss gefunden, Einladungskarten verschickt, Menüpläne durchbesprochen werden und Blumenschmuck arrangiert werden. Ein besonders wichtiger Punkt für die Brautleute ist die Auswahl des Eheringes. Immerhin zeigt dieser Schmuck die Verbundenheit zwischen den beiden Menschen, die sich das Ja Wort geben.

Der Ehering – Schmuckstück mit langer Tradition

ringe_1Die Tradition, mit einem Ring Verbundenheit zu zeigen, stammt nicht aus unseren Tagen. Ganz im Gegenteil, die alten Ägypter trugen den Schmuck schon damals am linken Ringfinger. Während der Römerzeit war es üblich, dass nur Frauen einen Ring am Finger hatten. Damals gab es bereits Verlobungsringe, zumeist aus Eisen, die bezeugten, dass die Frau „vergeben“ und die Mitgift geregelt war. An welcher Hand Trauringe getragen werden, ist unterschiedlich. In vielen europäischen Ländern befindet sich das Schmuckstück wie in der Antike an der linken Hand, während in Deutschland und Österreich der rechte Ringfinger bevorzugt wird. Der Grund warum der Ring in der Antike links getragen wurde, liegt in der Vorstellung dass die Liebesader direkt vom Schmuckstück ins Herzen führte. Ein Ring steht an sich für Unendlichkeit, es gibt weder Anfang noch Ende und soll immerwährende Liebe bedeuten. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich Gold als beliebtestes Material für Trauringe etabliert. In der heutigen Zeit gibt es jedoch schöne Modelle aus verschiedenen Metallen. Der Ehering soll etwas ganz Besonderes sein. Daher nutzen viele Eheleute die Möglichkeit, den Schmuck selbst zu gestalten.

Warum haben wir uns für den Trauringkonfigurator von Auronia.de entschieden?

Bei Auronia.de muss man kein Goldschmied sein, um einen schönen Ring designen zu können. Der Konfigurator hilft Schritt für Schritt, angefangen von der Wahl des Materials, über den Besatz bis hin zur Gravur. Bei jedem Schritt besteht die Möglichkeit, sich den Ring in der 3D Ansicht anzusehen. Im Laufe des Entstehungsprozesses können vorgenommene Änderungen Live im Konfigurator verfolgt werden. Da man einen sehr anschaulichen Eindruck davon bekommt, wie der Ring in Realität aussehen wird, fällt das Gestalten einfach. Die Auswahlmöglichkeiten sind gut strukturiert und wann immer man mit dem Zwischenresultat nicht ganz zufrieden ist, nimmt man einfach Änderungen vor. Jederzeit kann man seinen Ring abspeichern und das Resultat per Mail an seinen Partner schicken. Dieser Vorgang kann so oft wiederholt werden, bis mit Hilfe des Trauringkonfigurators das Schmuckstück designed wurde, das einem gefällt. Den Trauringkonfigurator finden Sie hier.

Trauringe in sechs Schritten selbst gestalten

trauring_konfiguratior1. Das Profil
Als ersten Schritt wählt man das Profil aus. In dieser Rubrik geht es darum, welche Form der Ring grundsätzlich haben soll. Im Trauring Konfigurator von Auronia.de haben Paare die Auswahl zwischen 16 verschiedenen Profilarten. Egal ob Sie runde oder eckige Kanten bevorzugen, die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig. Geschliffene oder abgeschrägte Ränder geben Ihrem Trauring ein individuelles Aussehen. Prinzipiell ist es bei Auronia.de möglich, den Ring für Braut und Bräutigam völlig anders zu gestalten. Dann wählt man auf den Leisten oben „Ring 1 anpassen“ und später „Ring 2 anpassen“. Wenn man wie die meisten Paare beide Trauringe im gleichen Design bestellen möchte, ist die Kategorie „beide Ringe anpassen“ ideal. Dann wird das ausgewählte Profil auf das Schmuckstück für Braut und Bräutigam übernommen.

2. Die Maße
Wer seine Ringgröße nicht kennt, kann sich auf Wunsch ein kostenloses Ringgrößenband zusenden lassen. Auf diesem Band ist die Ringgröße ablesbar. Die richtige Handhabe ist dabei äußerst wichtig:

  • Zunächst steckt man das Band zu einem Ring zusammen
  • Man steckt den Ringfinger durch das Band
  • Wichtig ist, das Band so fest zu ziehen, dass es angenehm über den Fingerknöchel rutscht und fest genug ist, dass der Ring ausreichend Halt findet
  • Über die Lupe liest man einfach die Ringgröße ab

Die Ringgröße ist der wichtigste Parameter dafür, dass das Schmuckstück nach der Ausfertigung auch wirklich passt.

3. Aufteilung/Edelmetall
Nachdem die richtige Größe ermittelt wurde, geht es ans Design. Zunächst einmal lässt sich die Breite des Ringes festlegen. Dabei müssen die Schmuckstücke für Braut und Bräutigam nicht gleich sein, meistens wählen Paare für den Mann eine etwas breitere Variante. Außerdem gibt es eine Auswahlmöglichkeit zwischen ein-, zwei- oder dreifärbigen Modellen. Es muss also nicht der gesamte Ring aus demselben Edelmetall gefertigt sein. In dieser Rubrik legen Kunden auch den Feingehalt fest. Dieser besagt, welchen Anteil am höchstwertigsten Edelmetall in einem Schmuckstück enthalten ist. Je höher dieser Wert, umso teurer wird der Ring natürlich. In diesem Schritt legen Paare auch die Farbe ihres Trauringes fest – von Gelb-, über Weiß- und Rotgold bis hin zu Platinum oder Silber reicht die Auswahl.

4. Steinbesatz
Ein Ring bekommt nicht nur wegen des einzigartigen Materials, sondern auch wegen dem Steinbesatz eine ganz individuelle Note. Bei Auronia.de stehen unzählige Variationen zur Auswahl. Die hochwertigen Steine können längs, quer oder als einzelner Blickfang in den Ring eingearbeitet werden. Zur Auswahl stehen runde, quadratische oder rechteckige Formen. Je nach Ringgröße und Design kann man bis zu 38 Steine auf einem Ring platzieren. Die meisten Paare entscheiden sich jedoch für einige wenige Glitzerelemente. Auch die Steingröße kann je nach Geschmack und Budget individuell festgelegt werden. Auch in dieser Rubrik ist es möglich, den Ring für die Braut anders zu gestalten als jenen für den Bräutigam.

5. Fugen/stufen
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, nicht jedes Paar möchte einen völlig glatten Ring als Zeichen ihrer Verbundenheit am Finger tragen. Daher bietet Auronia.de auch in dieser Frage verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Ganz nach den persönlichen Vorstellungen verleihen Fugen einem Ring ein völlig anderes Aussehen. Bei Auronia.de ist es möglich, U-förmige, V-förmige oder eckige Fugen in den Ring ausfräsen. Als weitere Variation kann man das Aussehen eines Ringes mit Stufen (links, rechts oder auf beiden Seiten) verändern. Die Breite und Tiefe lässt sich individuell gestalten. Außerdem kann die Oberfläche der Stufen poliert oder matt angefertigt werden. Bei so vielen Auswahlmöglichkeiten wird klar, dass es sich bei den Trauringen um wahre Unikate handelt.

6. Gravur
Viele Paare möchten ihre Ringe als ganz persönliche Erinnerung an den Hochzeitstag oder als symbolhaftem Ausdruck ihrer Zuneigung gravieren lassen. Wer bei Auronia.de einen Trauring selbst entwirft, kann das Schmuckstück völlig kostenlos mit einer persönlichen Widmung gravieren lassen. Dafür stehen bei der Lasergravur fünf verschiedene Schriftarten von der verträumten Handschrift bis hin zu Buchstaben ohne große Schnörkel zur Auswahl. Bei einer Diamantgravur fallen aus technischen Gründen die Schriftarten mit ausschweifenden Verzierungen weg. Der Gravurtext darf bis zu 40 Zeichen betragen, außerdem kann man noch dazu typische Symbole wie verschlungene Trauringe oder Herzen in den Ring einarbeiten lassen. Mit der Auswahl des Gravurtextes ist der Gestaltungsvorgang abgeschlossen. Nun sollten sich die Paare den Ring noch einmal genau in der praktischen 3D Ansicht anschauen und wenn es keine Änderungswünsche gibt, sind die individuellen Trauringe mit einem Mausklick bestellt.

Fazit

Der Trauring symbolisiert lebenslange Verbundenheit. Paare übergeben sich die Schmuckstücke bei der Zeremonie mit dem Versprechen, sich ewig treu zu bleiben. Der Ehering ist eines der wenigen Schmuckstücke, die viele Menschen kaum abnehmen. Kein Wunder also, dass bei Paaren der Wunsch nach einem exquisiten und unverwechselbaren Modell entsteht.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.